Boden ist wertvoll.

Die schonende Behandlung dieses elementaren Betriebsvermögens liegt den VDP-Mitgliedern besonders am Herzen.
Zusammen mit "Naturland" hat der VDP ein richtungsweisendes, ökologisches Konzept entwickelt. Durch Begrünung und gezielte organische Düngung fördert der VDP-Winzer die natürliche Humusversorgung im Weinberg. Oberstes Ziel ist dabei die Erhaltung der natürlichen Grundlagen. Wer kleine Mengen und große Qualität anstrebt, muß aus dem Boden nicht alles herausholen. Die Besinnung auf die natürliche Leistungskraft der Rebe hilft auch der Umwelt. Die Rebe ist eine genügsame Pflanze. Je weniger Nährstoffe in den oberen Bodenschichten vorhanden sind, um so tiefer wurzelt der Weinstock und versorgt die Trauben mit wertvollen Mineralstoffen.
Die Weinrebe hat ausgeprägte Vorlieben: Schiefer ist der klassische Standort für den Riesling, ebenso Vulkan- oder Sandsteinverwitterung. Auf Kalk oder Lehm bringen Burgunder, Lemberger und Silvaner beste Weine. Entscheidend ist, daß die für den jeweiligen Standort passende Sorte gepflanzt wird.


Vorherrschende Bodenarten

in VDP-Spitzenlagen der einzelnen Weinregionen und ihre Auswirkungen auf den Wein. Die beschriebenen Charaktere sind nur dort erkennbar und setzen eine hervorragende Weinqualität nach mustergültigem Kellerausbau voraus.

Pfalz

Löß & Lehm (nachhaltige, fruchtige Weine); Buntsandstein (schlanke, rassige Rieslinge); kalkiger Mergel (voluminöse, kompakte Burgunder, ausdrucksstark)

Ahr

Grauwacke-Schieferverwitterungsboden (samtig, runde Rotweine / besondere Fruchtausprägung)

Baden

Vulkan (feurige, kraftvolle Burgunder); Keuper, Bunter Mergel (kräftige, mineralische Rotweine, feinfruchtige Rieslinge); Löß und Lößlehm (ausgeprägte Burgunder, leichte Weißweine)

Franken

Gipskeuper (erdig spätreifende Weine mit langer Lebensdauer); Muschelkalk (elegante, feinfruchtige, bukettbetonte Weine); Buntsandstein (blumig-mineralische Weine)

Mittelrhein

Schiefer (fruchtig-elegante Weine); Schiefer und Lehm (körperreiche, gehaltvolle Weine)

Mosel-Saar Ruwer

Tonschiefer (feinfruchtig, spritzig, filigrane Weine); Devonschiefer (rassige, mineralreiche Weine mit fester Säurestruktur)

Nahe

Schiefer (stoffig, elegante Rieslinge); Kieselgemische (feingliedrige, facettenreiche Weine); Sandstein (kräftige, aromatische Weine)

Rheingau

Löß-Lehm (gehaltvolle, körperreiche Weine); Schiefer Quarzit (elegant, rassig, mineralische Weine)

Rheinhessen

Löß-Lehm (in Bukett und Körper kräftige Weine); Rotliegendes (feinfruchtige, elegante Weine); Kalkmergel (kräftig-körperreiche Weine)

Württemberg

Keuper (mineralische Weine, kräftige Rotweine, saftige Weißweine); Muschelkalk (aromatische, fruchtige Weine, oft Rauchtöne)